Historie

Die Stadt Schiltach wurde im 13. Jahrhundert an der Straße von Straßburg über Rottweil ins obere Donautal gegründet und zwar da, wo der Aufstieg ins obere Neckartal begann. Darum hatte Schiltach die Aufgabe, den Durchreisenden zu Fuß, zu Pferde oder mit Wagen, zu Dienste zu stehen – nicht nur mit Handwerkern, sondern auch mit Herbergen. Dass darunter auch vor 1491 die Herberge war, die später das “weyße Rößle” wurde, ist wahrscheinlich (J. Hauth, 15.11.1976).

1590

In der Liste der Brandgeschädigten steht der Hausbesitzer Hannß Gaißler, Metzger. Nach dem Wiederaufbau 1591 stand die Herberge wohl nicht mehr genau auf dem gleichen Platz. (Neuer Bebauungsplan)

(Heute im Jahre des Herrn 2019, 11 Generationen später, ist sein direkter Nachkomme, Johann Ulrich Adolf Wolber ab dem 01.12.1975 im Sinne seiner Altvorderen seit über 43  Jahren 19. Wirt zum weyßen Rößle.)

1626

Christoph Röckh, Metzger als Besitzer erwähnt

Heirat: 21.10.1623 Magarete Engelmann † vor 1626
Heirat: 31.01.1626 Johanna Gruber † 22.08.1606
† 09.10.1635 (Pest)

1636

Laut Protokoll vom 27.07.1636 hatte Caspar Treitwein die Herberge seines Schwagers Christoph Röckh gekauft. In diesem Protokoll wird C. Treitwein “Würt zum weyßen Rößle” genannt.
Leutnant des Rats Caspar Treitwein 1609, †13.09.1678
Heirat: 08.06.1629 Susanna Gruber * 03.06.1609, † 22.10.1635 (Pest)
Heirat: 01.03.1636 Agnes Burger * 25.12.1616, † 09.11.1686 Schiltach

1678

Hans Georg Treutwein 1686 im Lagerbuch genannt Rößlewirt, Metzger, Heiligenpfleger * 15.03.1654, † 23.07.1724
Heirat: 23.05.1676 Walpurga Hochmuth * 22.12.1656, † 17.01.1738

1727

Johann Georg Treutwein Rößlewirt, Metzger, * 07.04.1693, † 31.05.1776
Heirat: 28.04.1716 Anna Catherine Teusch * 20.01.1694, † 25.05.1755
Heirat: 04.05.1756 Salome Scharzwälder von Mönchweiler † nach 1776

1751

Andreas Treutwein Rößlewirt des Rats * 07.08.1728, † 06.01.1813
Heirat: 14.08.1753 Maria Elisabeth Maurer von Tunningen + 28.02.1732, † 29.04.1798
Heirat: Anna Maria Hepting von Rötenberg, † 29.04.1801

1785

Catharina Barbara Trautwein * 21.09.1765, † 19.05.1849
Heirat: 12.04.1785 Johann Georg Reich, Betzweiler + 23.02.1755, † 10.10.1796
Heirat: 01.05.1798 Philipp Jakob Maurer, Metzger 09.07.1763 (Bohmen), † 06.06.1835 als Flößer in Offenburg ertrunken

1791

Auf dem Speicher bricht ein Brand aus. Ein großer Teil der Häuser auf dem Marktplatz brannte nieder. Wiederaufbau der Hauses noch im selben Jahr.

1795

Versteigerung infolge Verschuldung an Vogt Johann Georg Bühler.
Johann Georg Trautwein, Rotgerber und Eisenfaktor löste den Kauf für die Kinder des J. Georg Reich ein. J.G. Trautwein ist Pfleger der Kinder.
Die Wirtschaft wird von den Eltern weitergeführt.

1801

Philipp Jakob Maurer (2. Mann) und Catharina Barbara geb. Trautwein, verwitwete Reich verkaufen 1/3 des Hauses an Georg Jakob Wolber, Bäcker * 27.04.1773, † 06.01.1850
Heirat: 13.02.1799 Maria Elisabeth Haas * 24.11.1775, † 27.02.1846 2/3 des Hauses an Johannes Wolber (Maurer wird Flößer) und versteigern im Jahr 1806 das 1/2 Haus mit Wirtschaftsgerechtigkeit an Johann Friedrich Pfau von Oberehlenbogen (Schömberg) * 27.06.1780, † 01.04.1855
Heirat: 15.09.1807 Regina Barbara Haas * 25.05.1789, † 07.12.1828
Heirat: 22.10.1833 Catharina Barbara Trautwein * 24.09.1786, † 24.11.1858

1837

Rößlewirt Johann Friedrich Pfau verkauft etwa 2/3 des Hauses und die Wirtschaft an Johann Martin Arnold, Metzger von Lehengericht (Rohrbach) * 08.08.1789, † 17.08.1859
Heirat: 21.05.1840 Rosine Bühler * 15.05.1820, † 06.02.1855

1845

J.M. Arnold verkauft an Johann Georg Summ, Bierbrauer, die Realwirtschaftsgerechtigkeit um 2400 Gulden (J.F. Pfau wohnte noch im Haus).
Johann Georg Summ von Kaibach übertrug diese auf sein Haus Schenkenzellerstraße 42, in dem sich eine Bierbrauerei und Branntweinbrennerei befand.

1863

Rößlewirt J.G. Summ und seine Frau verkauften das Rößle um 5450 Gulden an Johannes Trautwein, Schiffer und Frau Regine Friederike geb. Wolber Trautwein war Bäcker und Flößer * 03.07.1813, † 15.08.1888
Heirat: 10.10.1837 Regine Friederike * 29.05.1813, † 12.03.1856
Heirat: 23.09.1856 Heinrike Wilhelmine* 09.09.1818, † 05.12.1902 (Schwester der obrigen)

1867

Rößlewirt Johannes Trautwein verkauft das Rößle an seinen Sohn Christian Wilhelm Trautwein * 29.08.1841, † 30.08.1887 und Frau
Heirat: 02.07.1867 Katarina Wolber, † 04.11.1907 in Singen

1873

Die Wirtschaft zum Rößle brannte ab und wurde im gleichen Jahr wieder aufgebaut.

1884

Christian Wilhelm Trautwein, Rößlewirt verkaufte die Wirtschaft wieder seinem Vater, Johannes Trautwein und dessen zweiter Frau Heinrike Wilhelmine.

1888

J. Trautwein verkauft die Wirtschaft wieder an seine Tochter Regine Friederike Wolber  * 06.07.1852, † 29.10.1922
Heirat: 13.10.1874 Johann Jakob Wolber, Bierbrauer und Rößlewirt  * 20.09.1846, † 18.05.1889

1902

Regine Friederike Wolber verkaufte an Sohn Johann Jakob Wolber, Metzger und Rößlewirt  * 06.02.1875, † 20.06.1940
Heirat: 22.05.1902 Eva Barbara Wolber v. Bären  * 07.10.1881, † 01.12.1953

1904

Johann Jakob Wolber übernahm 1902 den Bären aus dem seine Frau stammte und verkaufte das Rößle seinem Bruder Johann Ulrich Adolf Wolber, Metzger und Rößlewirt  * 15.01.1878, † 18.06.1945
Heirat: 23.03.1905 Dorothea Bühler vom Hof Hinterlehengericht  * 21.01.1872, † 03.04.1953

1946

Erbengemeinschaft Witwe Dorothea Wolber und Kinder Jakob, Adolf und Luise

1958

Adolf Wolber verkaufte seinen Anteil an seine Geschwister

1962

Luise Wolber verkaufte ihren Anteil wegen Auswanderung nach Amerika an ihren Bruder Jakob Wolber, Koch und Rößlewirt  * 27.11.1912, † 11.09.1982
Heirat: 11.07.1946 Johanna Margareta Konz  * 28.09.1919, † 04.09.1989

1975

Sein Sohn Johann Ulrich Adolf Wolber, Koch
19. Wirt zum weyßen Rößle  * 12.01.1951
Heirat: 15.11.1975 Rosemarie Haas  * 07.05.1954 vom Gasthof Hasen in Sulgau, 21. Wirtin zum weyßen Rößle, übernahm den Gasthof